Lupen

Handlupen

Handlupen sind die einfachsten und am meisten verwendeten vergrößernden Sehhilfen. Sie werden oft auch von normalsichtigen Menschen zum Erkennen von sehr kleinen Schriften oder Details benutzt. Handlupen gibt es von ca. 1,5-facher bis 15-facher Vergrößerung, wobei der Lupendurchmesser mit zunehmender Vergrößerung abnimmt und somit das Sehfeld kleiner und die Übersicht schlechter wird.

Handlupen können besonders flexibel eingesetzt werden. So kann man beim Kochen Angaben auf einer Verpackung nachlesen oder Anzeigen und Schalterstellungen am Herd erkennen. Unterwegs kann man Busfahrpläne entziffern oder beim Einkaufen Produktinformationen und Haltbarkeitsdaten auf Lebensmitteln lesen. Wenn die Lupe häufig außer Haus bei wechselnden Lichtverhältnisse benutzt wird, ist eine Ausführung mit Beleuchtung vorteilhaft.

Um eine optimale Vergrößerung zu erreichen, muss die Lupe relativ nah ans Auge und die Schrift nah an die Lupe gehalten werden. Da sich viele Menschen damit schwer tun, sollte die richtige Haltung schon beim Optiker geübt werden.

Aufsetzlupen

Wie der Name schon sagt, werden Aufsetzlupen auf das Schriftgut aufgesetzt. Sie sind ebenfalls von ca. 1,5-facher bis 15-facher Vergrößerung erhältlich. Meistens haben sie eine eingebaute Beleuchtung und erreichen deutlich höhere Helligkeiten als beleuchtete Handlupen.

Aufsetzlupen werden häufig zum Lesen an einem Tisch benutzt. Ein wesentlicher Vorteil – besonders für Menschen mit einem Tremor (Zittern) – ist der konstante Abstand zur Schriftvorlage. Bei der Verwendung einer Aufsetzlupe ist normalerweise eine Lesebrille nötig. Wenn die vorhandene Brille nicht zur Lupe „passt“, kann eine separate Brille angefertigt werden.

Standlupen

Als Standlupen bezeichnet man Lupen, die an einem beweglichen Gestänge oder Arm befestigt sind (ähnlich wie Schreibtischlampen). Sie sind mit einem schweren Standfuß oder einer Schraubzwinge ausgestattet. Der Vergrößerungsbereich ist relativ gering (bis ca. 2,5-fach), da diese Lupen in der Regel große Durchmesser und damit schwache Linsen haben. Wenn auch kaum zum Lesen geeignet, liegt der Vorteil von Standlupen darin, dass man darunter schreiben, nähen oder Gemüse putzen kann.