Glaukom (Grüner Star)

Als Weit- oder Offenwinkelglaukom bezeichnet man die chronische Form des Glaukoms, einer Gruppe von Augenkrankheiten, die zur Erblindung führen, wenn sie nicht rechtzeitig erkannt und behandelt werden.

In Deutschland sind etwa 950.000 der über vierzig Jahre alten Menschen am Glaukom erkrankt; mindestens zwei Millionen haben bereits eine Vorstufe dieser tückischen Krankheit, aber sie wissen es nicht.

Risikofaktoren sind neben einem höheren Lebensalter und erblich bedingter Disposition u. a. auch Kurzsichtigkeit (Myopie) ab ca. fünf Dioptrien. Ein chronisches Glaukom entsteht und verläuft unbemerkt, denn es bereitet weder Schmerzen noch andere Beschwerden. Eine für den Betroffenen erkennbare Sehbeeinträchtigung tritt erst ein, wenn bereits ein Teil der Sehnervenzellen zerstört ist. Die dadurch verursachten Gesichtsfeldausfälle lassen sich nicht wieder rückgängig machen.

Diagnose

Wenn ein Glaukom oder seine Vorstufe diagnostiziert wird, kann das Fortschreiten der Krankheit durch täglich zu tropfende Augenmedikamente aufgehalten werden. Sucht ein Glaukomkranker erst den Augenarzt auf, wenn die Krankheit fortgeschritten ist, besteht oftmals nur noch die Möglichkeit, die weitere Zerstörung durch Laserbehandlung oder eine Operation zu verhindern. Bereits verlorenes Sehvermögen lässt sich jedoch durch diese Maßnahmen nicht zurückgewinnen.

Darum gehen Sie selber regelmäßig vom 40. Lebensjahr an alle zwei Jahre zur Glaukom-Vorsorgeuntersuchung und sorgen Sie dafür, dass Ihre Schutzbefohlenen ebenfalls untersucht werden. Dazu gehören Augeninnendruckmessung und Beurteilung des Sehnervs. Dabei kontrolliert der Augenarzt den Augenhintergrund mit der Spaltlampe. Je nach Befund werden auch das Gesichtsfeld und die Hornhautdicke gemessen.

Ab dem 40. Lebensjahr alle zwei Jahre durch den Augenarzt den Augenhintergrund und Augeninnendruck untersuchen lassen!

Symptome

  • Nachtblindheit
  • Gesichtsfeldeinengung („Röhrenblick“)
  • Erblindung

Keine Frühsymptome erkennbar!

Film: So sehe ich - mit Glaukom

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Sie in der Broschüre Glaukom (PDF, 346 KB).

Eine Patientenbroschüre Glaukom finden Sie auch auf der Homepage des Berufsverbandes der Augenärzte Deutschlands e. V. (BVA).